Nach dem Audit ist vor dem Audit

Wie Sie ihr Unternehmen „auditfest“ machen

Ob Betriebsbegehungen durch Behörden, ob angekündigte oder unangekündigte Audits, diese Ereig­nisse lassen den Puls der Verantwortlichen höher schnellen.

In diesem 1-tägigen Training arbeiten Sie mit bewährten Techniken, Methoden, und Verhaltensweisen und erfahren, wie deren Anwendung zu einem „auditfesten Unternehmen“ führen kann.

Sie werden im Vorfeld aufgefordert, die für Sie zu diesem Zeitpunkt relevanten Fragen zu stellen, damit im Training darauf umfassend eingegangen werden kann.

Zielgruppe
  • Fach- und Führungskräfte aus Unternehmen der Lebens- und Futtermittelwirtschaft sowie aus Logistik­unternehmen
  • Fachkräfte aus gewerblichen Küchen, Leiter von HACCP-Teams oder Lebensmittelsicher­heitsgruppen
  • Kleine und mittelständische Unternehmen, in denen die Vor­bereitung von Begehungen und Audits erfahrungsgemäß besonderer Kraftanstrengungen bedürfen
  • Raum Bayern, Oberbayern, Berchtesgadener Land, Oberösterreich, Tirol und Salzburg
Ziele
  • Erkennen, dass die Vorbereitung von externen Audits wesentlich von anderen Aspekten als von den Anforderungen aus Normen und Standards abhängt
  • Welche Dokumente und Unterlagen müssen Sie prüfen, um diese Aspekte zu erkennen
  • Erkennen, wie in Managementsystemen vorhan­dene Methoden genutzt werden können, um das Unternehmen auf jede Form von Audit, Begehung oder Assessment vorzubereiten
  • Sie können die angebotenen Checklisten auf ihr Unternehmen adaptieren und anwenden
  • Sie können ihre Kollegen*innen dazu anleiten, ihren Beitrag zur auditfesten Organisation zu leisten
  • Möglichkeit schaffen, dass die Teilnehmer*innen künftig untereinander Erfahrungen austauschen
  • Aufzeigen, dass ein auditfestes Unternehmen auch ein erfolgreicheres Unternehmen ist
  • Die Bedeutung einer nachvollziehbaren internen Dokumentation aufzeigen

Inhalte

  • Basis von Auditverfahren sind vertrag­liche Regelungen mit den Kontrollstellen oder mit Kunden
  • Grundsätzliche Vorgehensweisen bei externen Audits zu Normen (Bsp. ISO 22000 FSSC) und zu Standards (Bsp. QS, IFS)
  • Bedeutung/Verfahren von Betriebs­begehungen im Rahmen der behörd­lichen Überwachung
  • Verfahren über mehrstufige Vorbereitung auf geplante Audits/Begehungen
  • Das interne Audit, die interne Begehung als Test für ein externes Audit
  • Krisen- und Ereignismanagement als Test für die auditfeste Organisation
  • Checklisten zur Vorbereitung geplanter externer Audits
  • Vorbereitung auf unangekündigte Audits
  • Hinweise für konstruktives Verhalten bei unangekündigten Audits/Begehungen
Trainer

Hermann Dietzinger, Dipl. Ing. (FH), akad. Wirtschaftstrainer, Lead-Auditor LMS

 
Hermann Dietzinger

Als Lead Auditor für die DEKRA-Certification kennt er die Anforderungen an Managementsysteme. Großen Wert legt er auf die Umsetzung in den betrieblichen Alltag. Er hat viele Jahre Berufserfahrung in Produktionsleitung, Qualitätsmanagement, Anwendungstechnik in der Lebensmittelindustrie, als Trainer, Berater und Führungskraft. Aus seinen vielfältigen Projekten und Tätigkeiten verfügt er über fundierte Branchenkenntnisse im Bereich Lebensmittel, Futtermittel, Pharma, Chemie und Logistik.